So einfach kann es sein. Komplexes unkompliziert auflösen.

Wenn es an einer Stelle zu komplex im Leben geworden ist, kann Einfachheit einen Unterschied machen. Wenn zu viele Denkprozesse ablaufen und am Ende auch noch Denkprozesse über die Denkprozesse stattfinden, die ihrerseits mit anderen Menschen beraten und gegeneinander abgewogen werden, gerät das Handeln aus dem Blickfeld. Der nächste Schritt rückt in die Ferne, und Stillstand macht sich breit.

Wo sich Stillstand breitgemacht hat, ist ein erster Schritt das Mittel der Wahl. Gedanken über den ersten kleinen Schritt kann man sich dann nach dem ersten Schritt machen. Meine Erfahrung ist: Wenn ein Mensch sich außer Stande sieht, Aufgaben zu bewältigen, so gebe ich ihm eine Aufgabe, die er bewältigen kann. Somit ist der betreffende Mensch bereits im Handlungsmodus. Den Müll raustragen, den Schreibtisch freiräumen: das sind kleine Handlungen, die in Bewegung bringen können.

Zur Startseite …